Top

Die sichere Variante beim Hausbau – ohne Lebensversicherung geht nichts


Immobilienkredit Hausbau Finanzierung

foto: flickr.com/mueritz

Die junge Familie kann ihr Glück kaum fassen. Für das Traumhaus, das bereits errichtet ist, hat man eine günstige Finanzierung gefunden, und wenn man das Geld ein wenig zusammenhält, bleibt sogar noch der jährliche Urlaub übrig.

In dieser Phase möchte man sich verständlicherweise nicht unbedingt mit Katastrophen, Unfall oder sogar dem Tod beschäftigen. Aber einige Momente sollte man investieren. Der Gedanke, dass der Hauptverdiener oder die Verdienerin plötzlich durch einen Todesfall ausfallen, ist menschlich und emotional schon tragisch genug. Da aber auch die Raten für die Immobilienfinanzierung nicht mehr gezahlt werden können, besteht die Gefahr, dass der Rest der Familie das Haus nicht behalten kann.

Für diesen schrecklichen Fall gibt es die Risikolebensversicherung. Diese zahlt an die Hinterbliebenen eine vereinbarte Summe aus, die dann unter anderem dazu verwendet werden kann, die Schulden zu tilgen. Das ist emotional wenig tröstlich, erleichtert aber den Alltag ungemein, der zweifelsohne wieder einkehrt. Gerade wenn man den Todesfall erst einmal verdauern muss, kann man Geldsorgen am wenigsten gebrauchen.

Als verantwortlicher Kreditnehmer sollte man diese Versicherung in jedem Fall abschließen, wenn dem Ehepartner im Falle des eigenen Todes der finanzielle Ruin droht.

Auszahlungen der Risikolebensversicherung sind steuerfrei

 

Sollte tatsächlich der Fall eintreten, dass die Risikolebensversicherung zur Auszahlung kommt, ist der Betrag steuerfrei und nach Belieben verwendbar. In vielen Fällen werden Immobilienkredite jedoch vergeben, wenn eine solche Versicherung als Sicherheit abgeschlossen wird. In dieser Situation muss der Betrag an die Bank, die Versicherung oder die Bausparkasse überwiesen werden.

Die Höhe der Versicherungssumme ist letztlich an die Restschuld anzulehnen, mit der das Haus oder auch eine Eigentumswohnung noch belastet ist. Um sich ein wenig Spielraum zu verschaffen, kann die Summe auch höher ausfallen. Vor allem gesunde und junge Bauherren bekommen schon recht anständige Versicherungssummen zu günstigen Konditionen angeboten.

Als Faustregel gilt: »Je älter der Versicherte ist, desto mehr Beitrag muss er zahlen!« Diese Form der Lebensversicherung greift ausschließlich im Todesfall. Wer das Ablaufdatum des Vertrages erlebt, der bekommt seine Beiträge nicht zurückgezahlt. Im Gegensatz zu einer kapitalbildenden Lebensversicherung eignet sich das Risikomodell auch nicht zum Sparen.

Enter Google AdSense Code Here

Kommentare

Comments are closed.

Bottom