Top

Immer mehr Bundesbürger möchten 2012 sparen


Bundesbürger sparen 2012Einer Umfrage des Marktforschers Toluna und der Beratungsgesellschaft Faktenkontor unter 1.000 Deutschen ergab, dass jeder vierte Deutsche Bundesbürger im neuen Jahr 2012 mehr Geld beiseite legen möchte, um für das Alter, plötzliche Lebensveränderungen oder unvorhergesehene Ereignisse vorzusorgen. Eine Mehrheit von 57 Prozent hingegen möchte an ihrem Finanzverhalten von 2011 nichts ändern oder hat sich mit der Sparoption noch nicht beschäftigt.  Nur 19 Prozent der Befragten planen, sich 2012 etwas Kostspieliges zu leisten oder ihr Gespartes zu investieren.

Wofür sparen die Deutschen?

22 Prozent der Befragten gaben an, kein konkretes Sparziel zu haben und fallen somit in die Kategorie der „Sparer für unvorhergesehene Situationen“.  23,8 Prozent legen ihr Geld für die Vorsorge im Alter an und 19 Prozent sparen mittels ihres Sparkonto für besondere Anschaffungen wie für die Wohnungseinrichtung und Alltagsgeräte wie Waschmaschine, Spülmaschine oder Herd.

Viele der Befragten haben die Aufnahme eines Kredites für langersehnte Träume mit der Sorge der Verschuldung verbunden. So möchten insgesamt 30 Prozent der Bundesbürger auf die Aufnahme eines Kredites möglichst verzichten und vertagen die Realisierung ihres Traumes auf „bessere Zeiten“.

Vor allem junge Leute sparen

Erstaunlich ist bei dieser Marktforschung das Resultat, dass ca. 57 Prozent der Bevölkerung das Sparen in jungen Jahren vorzieht, damit sie sich nach der Pensionierung bestimmte Wünsche erfüllen zu können. Demgegenüber stehen 25 Prozent der Bevölkerung, die ihre Zeit nicht mit sparsamer Lebenführung vergeuden möchten und die Wünsche möglichst in der Gegenwart zu realisieren suchen.

Enter Google AdSense Code Here

Kommentare

Comments are closed.

Bottom