Top

Was muss man bei einer Kreditaufnahme beachten


Hausplanung

Thorben Wengert / pixelio.de

Eine Kreditaufnahme ist ein großer Schritt, der gut überlegt sein will. Viele Menschen nehmen einen Kredit in Anspruch, um sich einen großen Wunsch wie ein Haus oder ein Auto zu erfüllen. Andere nutzen ihn für die Finanzierung eines Unternehmens. Welchen Grund man auch zur Aufnahme eines Kredits hat, einige Dinge sollte man beachten, wenn man nicht früher oder später von unerwarteten Zusatzkosten überrascht werden will.

Welche Arten von Krediten gibt es?

Grundsätzlich unterscheidet man drei verschiedene Arten von Krediten, den Dispositionskredit, den Ratenkredit und den Rahmenkredit. Große Unterschiede gibt es vor allem bei den Laufzeiten.

Dispositionskredit Ratenkredit Rahmenkredit
– Überziehungskredit für Inhaber von Girokonten
– von den meisten Kredit-instituten gewährt
– entspricht in der Regel dem dreifachen Netto-Monats-einkommen
– hohe Zinsen (10 – 13%)
– Darlehen von der Bank oder der Sparkasse
– gleich bleibende Raten, fester Zinssatz
– Beträge zwischen 1.500 und 50.000 Euro
– Beträge sofort verfügbar
– Laufzeit zwischen 12 und 72 Monaten
– Zinssätze variieren stark
– Sonderform des Ratenkredits
– gewünschter Betrag steht auf Abruf zur Verfügung
– Zins und Tilgung von individueller Vereinbarung und Höhe des Betrags abhängig

Welchen Kredit man im Einzelfall wählen sollte, hängt davon ab, wie viel Geld man für welchen Zeitraum benötigt. So bietet sich der Dispokredit vor allem dann an, wenn man schnell eine kleinere Geldsumme braucht. Wegen der hohen Zinsen sollte der Dispokredit bei höheren Beträgen eher nicht in Anspruch genommen werden. Hier kommt dann eher ein Ratenkredit (auch Sofortkredit, Privatkredit, Top-Darlehen) in Frage. Wegen der gleich bleibenden Zinsen hat man hier eine große Sicherheit.

Doch Achtung! Die Zinssätze weichen bei Ratenkrediten zum Teil erheblich voneinander ab. Deswegen sollte man die Kredite verschiedener Banken vor der Entscheidung miteinander vergleichen. Wenn man sich in verschiedenen Sofortkreditvergleichen aufmerksam umsieht, bekommt, man teilweise schon Kredite ab momentan 0,99% eff. Jahreszins.

Welcher Kreditanbieter ist der beste?

Heute hat man die Auswahl zwischen vielen verschiedenen Kreditanbietern. Hierzu gehören unter anderem:

662745_web_R_by_Andreas Hermsdorf_pixelio.de

Andreas Hermsdorf / pixelio.de

• BF.direct
• DHB Bank
• easyCredit Kredit
• Hanseatic Bank
• ING-DiBa
• Maxda
• norisbank
• Royal Bank of Scotland
• Targobank

Hinweis: In der Rubrik Kreditanbieter findet man eine vollständige Übersicht mit vielen aktuellen Testberichten, in denen man sich über die Vorteile und Besonderheiten jedes einzelnen Kreditinstituts informieren kann.

638488_web_R_K_B_by_LieC_pixelio.de

LieC / pixelio.de

Vergleicht man die verschiedenen Anbieter, prüft man zunächst die Art der Rückzahlung (Tilgungsbestimmungen). Hier sind die Laufzeit und die Kreditrate die entscheidenden Größen. Je länger die Laufzeit des Vertrags ist, desto geringer sind die Raten und umso teurer ist der Kredit. Wer also vor allem an einem günstigen Gesamtpreis interessiert ist, sollte sich für einen Vertrag mit kürzerer Laufzeit entscheiden. Hier ist vor allem die individuelle Einkommenssituation entscheidend. Hier sind auch die Kosten der Restschuldversicherung zu berücksichtigen. Sie sichert die Bank im Todesfall oder bei Arbeitslosigkeit des Kunden ab.

Immer auf den Effektivzins achten

Eine besonders wichtige Größe ist der Effektivzins. Nur hier erkennt man alle anfallenden Kosten deutlich. Viele Banken werben nämlich mit dem günstigeren Nominalzins. Dabei sind aber Kostenfaktoren wie Bearbeitungsgebühren und der Tilgungsverlauf ausgeklammert.

Merke: „Allein der Effektivzins gibt an, wie teuer oder preiswert ein Hypotheken-Darlehen tatsächlich ist“ (http://www.n-tv.de/Spezial/traumhaus/Worauf-Sie-bei-der-Finanzierung-achten-sollten-article12948111.html).

Jetzt mit dem Kreditrechner von TopTarif.de die günstigsten Kredite finden!

Kommentare

Comments are closed.

Bottom