Top

Der Wertpapierkauf auf Kredit – Chancen und Risiken


wertpapiereDer DAX, zusammengesetzt aus den 30 größten deutschen an der Börse notierten Kapitalgesellschaften, ist ein starker Indikator für den Erfolg oder Misserfolg der deutschen Wirtschaft. Insbesondere die Tatsache, dass viele auf den Export ausgerichtete Unternehmen hier enthalten sind, macht diesen Index so repräsentativ. Er gilt als eine Art Stimmungsbarometer und ist Maßstab für viele Entscheidungen kleinerer Unternehmen, insbesondere für den Mittelstand, die einen großen Teil der Arbeitnehmer beschäftigen.

Wir wollen Ihnen deshalb aufzeigen, welche Chancen und Risiken damit verbunden sind, wenn Sie Wertpapiere auf Kreditbasis kaufen und mit ihnen handeln.

Das Grundprinzip

Viele Banken, insbesondere Direktbanken und Online-Broker, bieten einen Wertpapier- oder auch Lombardkredit an. Hierbei dienen die im Depot enthaltenen Wertpapiere als Sicherheit, Sie erhalten einen entsprechenden Finanzierungsrahmen und können diesen bis zur Höchstsumme für alle weiteren Wertpapiergeschäfte ausreizen. Die Wertpapiere werden im sogenannten Sperrdepot hinterlegt, um der Bank die ausreichende Sicherheit für den Kredit zu geben. Weitere Informationen zum Thema, insbesondere zu aktuellen Analysen und wertvollen Hintergrundnews, finden Sie auf aktienkaufen.com.

Die Höhe der Kreditsumme hängt davon ab, welcher Beleihungswert den entsprechenden Wertpapieren zugerechnet wird. Hierbei zählt die Volatilität des Papiers, die Liquidität (= Handelbarkeit) des Wertpapiers, die Marktkapitalisierung des betreffenden Unternehmens sowie der Aktienkurs – sogenannte Pennystocks, also Wertpapiere unter einem Euro, werden häufig nicht beliehen. Grundsätzlich steht es der Bank frei, Wertpapiere individuell von einer Beleihung auszuschließen, wobei jedoch insbesondere die im DAX enthaltenen Unternehmen immer beliehen werden können. In der Regel werden solche „Blue Chips“ mit bis zu 60 Prozent ihres Kurswertes beliehen, Standardwerte in einer Fremdwährung mit bis zu 50 Prozent. Anleihen oder Bundesschatzbriefe hingegen, die von staatseigenen Unternehmen herausgegeben wurden oder generell eine hohe Bonität aufweisen, können teilweise bis zu 90 Prozent beliehen werden.

Chancen und Risiken

  • Die Bank kann den Beleihungssatz verringern, ein Teil des Kredites müsste dann vorzeitig zurückgezahlt werden.
  • Der Kurs kann ebenso stark sinken, die Bank setzt eine Frist zum Ausgleich, anderenfalls wird ein Teil des Depots zur Tilgung herangezogen und verwertet.
  • Die Zinsen bewegen sich im Regelfall um fünf Prozent, sodass es zu einem Minusgeschäft wird, wenn Anleihen nicht eine entsprechende Rendite aufweisen, Dividenden ausbleiben oder sich Kurse negativ entwickeln.
  • Anderenfalls sind Sie flexibel, vor allem bei stark volatilen Wertpapieren, um zu günstigen Zeitpunkten einzusteigen.
  • Des Weiteren können Sie Dividendentermine mitnehmen oder Bonuszahlungen einnehmen, wenn Sie die Wertpapiere für den entsprechenden Zeitraum mitnehmen, die Finanzierungskosten unter dem Ertrag liegen.
  • Außerdem können Sie sehr sichere Wertpapiere als Sicherheit einbringen, um dann auf Kreditbasis in risikoreiche Aktien zu investieren. Hier besteht jedoch aufgrund der hohen Beleihungsgrenze die Gefahr, einen größeren Teil seines Kapitals zu verlieren.
Jetzt mit dem Kreditrechner von TopTarif.de die günstigsten Kredite finden!

Kommentare

Comments are closed.

Bottom