Top

Was ist ein Tagesgeldkonto?

Tagesgeldkonto im Kreditlexikon

Ein Tagesgeldkonto zeichnet sich dadurch aus, dass man sein Geld für einen höheren Zinssatz bei der Bank seiner Wahl anlegen kann. Dabei muss kein bestimmter Zeitraum für die Einlage angegeben werden, die Zinsen werden meist am Ende eines jeden Quartals dem Kunden gutgeschrieben. Auch muss oftmals kein hoher Betrag als Einlage erbracht werden.

Verfügung über das Tagesgeldkonto

Der Vorteil des Tagesgeldkontos besteht, vor allem im Vergleich zu einem Festgeldkonto, darin, dass man jederzeit über sein Geld verfügen kann, meist innerhalb von 1- 2 Tagen. Bei einem Festgeldkonto hat man sein Geld für einen bestimmten Zeitraum in die Hände der Bank gegeben, ohne das man in diesem Zeitraum über seine Einlage verfügen kann.

Zweck des Tagesgeldkontos

Gerade in der heutigen Zeit der Finanzkrise ist der Anleger bedacht, sein Geld möglichst sicher anzulegen. Für die Anlage des Geldes in ein Tagesgeldkonto spricht zum einen, dass man – je nach Bank – einen recht hohen Zinssatz für die Einlage garantiert bekommt. Zum anderen ist der Vorteil, dass man schnell wieder über sein Geld verfügt. Ideal ist ein solches Konto vor allem für die Kunden, die derzeit keine hohen Summen an Geld benötigen und den Betrag, welcher “auf der hohen Kante” liegt, gut bedacht anlegen wollen.

Tagesgeldkonten vergleichen

Eine gute Übersicht über die aktuellen Zinsen der bekannten Tagesgeld-Anbieter finden in dieser Zinsvergleich Tagesgeld Übersicht bei www.Zinsvergleich.de


Bottom