Warning: Use of undefined constant AUTH_KEY - assumed 'AUTH_KEY' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/32/d276266925/htdocs/kredit-pfadfinder/wp-content/plugins/wpseo/inc/license.class.php on line 1
Kredit Lexikon | Page 2 of 2 | Kredit-Pfadfinder
Top

Eilkredit

Eilkredite bzw. Sofortkredite sind darauf ausgerichtet, Finanzierungswünsche kurzfristig und schnell abzudecken. Um wertvolle Zeit zu sparen, gibt es diese Angebote oft im Internet. Dort ist die Möglichkeit gegeben, die Rahmenbedingungen für die Finanzierung online einzugeben. Anschließend werden die Angaben geprüft und Finanzierungsvorschläge unterbreitet oder eine Sofortzusage erteilt. Im Anschluss kommen die Unterlagen mit der Post, werden unterschrieben zurückgesandt und wenn alles positiv verlaufen ist, steht die Finanzierung.

Wer bekommt einen Eilkredit bzw. Sofortkredit?

Die schnellen Kredite sind für natürliche Personen optimiert. Privatleute, egal ob in geregelten Arbeitsverhältnissen, selbständig oder freiberuflich tätig, sind die bevorzugten Kunden für Sofort- und Eilkredite. In aller Regel muss nachgewiesen werden, dass die Kreditnehmer in der Lage sind, Zinsen und Tilgung der Finanzierung aufzubringen. Oftmals ist dies bei Selbständigen schwerer nachzuweisen als beim klassischen Arbeitnehmer. Bevorzugte Kundengruppen für einen Eilkredit sind daher Arbeitnehmer, Angestellte und Beamte. Verschiedene Anbieter haben jedoch auch keine Probleme mit der Kreditvergabe an solvente Freiberufler und andere Selbständige.

Eilkredit – Die Konditionen

Wie bei allen Finanzierungsformen sind auch beim Eilkredit Zinsen zu zahlen, die in der Höhe abweichen. Oftmals werden Bearbeitungskosten in Rechnung gestellt. Wer sich einen Sofortkredit/Eilkredit über Kreditvermittler beschafft, muss zusätzlich mit Vermittlungskosten rechnen. Hier empfiehlt sich ein genaueres Hinsehen. Ansonsten sind die Konditionen ähnlich wie bei direkt verhandelten Krediten.

Interessieren Sie sich auch für diese Themen: sofortkredit schufafrei, sofortkredit schufa, sofortkredit günstig, sofortkredit ohne, eilkredit ohne schufa, eilkredit ohne, eilkredit schufafrei.


Was ist ein Tagesgeldkonto?

Tagesgeldkonto im Kreditlexikon

Ein Tagesgeldkonto zeichnet sich dadurch aus, dass man sein Geld für einen höheren Zinssatz bei der Bank seiner Wahl anlegen kann. Dabei muss kein bestimmter Zeitraum für die Einlage angegeben werden, die Zinsen werden meist am Ende eines jeden Quartals dem Kunden gutgeschrieben. Auch muss oftmals kein hoher Betrag als Einlage erbracht werden.

Verfügung über das Tagesgeldkonto

Der Vorteil des Tagesgeldkontos besteht, vor allem im Vergleich zu einem Festgeldkonto, darin, dass man jederzeit über sein Geld verfügen kann, meist innerhalb von 1- 2 Tagen. Bei einem Festgeldkonto hat man sein Geld für einen bestimmten Zeitraum in die Hände der Bank gegeben, ohne das man in diesem Zeitraum über seine Einlage verfügen kann.

Zweck des Tagesgeldkontos

Gerade in der heutigen Zeit der Finanzkrise ist der Anleger bedacht, sein Geld möglichst sicher anzulegen. Für die Anlage des Geldes in ein Tagesgeldkonto spricht zum einen, dass man – je nach Bank – einen recht hohen Zinssatz für die Einlage garantiert bekommt. Zum anderen ist der Vorteil, dass man schnell wieder über sein Geld verfügt. Ideal ist ein solches Konto vor allem für die Kunden, die derzeit keine hohen Summen an Geld benötigen und den Betrag, welcher “auf der hohen Kante” liegt, gut bedacht anlegen wollen.

Tagesgeldkonten vergleichen

Eine gute Übersicht über die aktuellen Zinsen der bekannten Tagesgeld-Anbieter finden in dieser Zinsvergleich Tagesgeld Übersicht bei www.Zinsvergleich.de


Dispokredit

Der Dispositionskredit, kurz: Dispokredit, bringt viel Flexibilität in den Alltag und kann sehr einfach beantragt werden. Sie müssen, um einen günstigen Dispositionskredit beantragen zu können nur einige grundsätzliche Konditionen erfüllen. Hierzu zählen bei den meisten Anbietern folgende:

Girokonto mit regelmässigen Eingängen
– Kreditwürdigkeit
– Kreditfähigkeit
– Volljährigkeit
– keine negativen Einträge bei der SCHUFA

Was ist ein Dispokredit?


Sie fragen sich nun, was eigentlich ein Dispositionskredit bzw. Dispokredit ist und warum man einen haben sollte? Wir haben für Sie die Antwort und viele andere wichtige Informationen zu diesem Thema im Folgendem kurz zusammengestellt. Im ersten Schritt sollte für Sie auf jeden Fall einen kostenloser Girokontovergleich zu machen sein, um mit den besten Anbietern und Angeboten rechnen zu können.

Der Dispositionskredit, besser unter der Kurzform Dispokredit bekannt, ist das Kreditlimit das Ihnen zur Überziehung Ihres laufenden Kontos oder Ihres Girokontos ermöglicht wird. Haben Sie einen Dispositionskredit, so werden Ihnen keine Sonderangebote mehr verwehrt.
Die Dispolinie wird von Ihnen im Zusammenarbeit mit Ihrer Bank eingeräumt und beläuft sich meistens auf bis zu drei Monatsgehälter. Wenn Sie Ihre Dispolinie in Anspruch nehmen, sollten Sie grundsätzlich nur darauf achten, dass Sie die Kreditsumme in bis zu 3-4 Monaten problemlos zurückzahlen können. Somit können Sie einfach eine schnell wachsende sowie hoffnungslose Überschuldung vermeiden, da der Dispokredit über einen längeren Zeitraum sehr teuer ausfallen kann. Wir können also ruhig sagen, dass der Dispositionskredit sich für alle kleineren Anschaffungen über kurzfristige Laufzeiten am besten eignet. Sollten Sie eine längere oder grössere Finanzierung plannen, beispielweise eine teuere Urlaubsreise oder der Kauf eines neuen Autos, dann ist hierfür ein Ratenkredit immer die beste Wahl.

Vorteile

Falls Sie Ihren Dispokredit über einen längeren Zeitraum in Anspruch genommen haben und können ihn in 3-4 Monaten nicht zurückzahlen, so ist es immer empfehlenswert in einen Ratenkredit umzuschulden.
Der Dispositionskredit bietet viel Flexibilität und viele unterschiedliche Vorteile für den Kontoinhaber. Hierzu zählen u.a. folgende:

  • unbürokratische Einräumung
  • Einrichtung innerhalb des laufenden Kontos
  • einfacher Zugriff per Baraufhebung, Bankkarte oder Online-Banking
  • bis zum dreifachen der monatlichen Eingänge zu erhaltender Kredit
  • kann jederzeit in Anspruch genommen werden
  • Tilgung jederzeit möglich
  • die Rückzahlung kann in Raten oder in voller Höhe stattfinden
  • klare Übersicht mittels Kontoauszug
  • Der Dispositionskredit wird völlig kostenlos eingeräumt und kostet Sie auch gar nichts solange Sie ihn nicht in Anspruch nehmen. Das Beste an einem Dispositionskredit ist aber, dass Sie jederzeit auch über kleinere Beträge verfügen können, müssen also nicht umbedingt die gesamte Kreditsumme in Anspruch nehmen.

    Welche Unterlagen?

    Was die Zinsen angeht, Sie müssen damit rechnen wenn Sie Ihren Dispokredit in Anspruch nehmen und auch dann werden Ihnen Zinsen nur für den tatsächlich in Anspruch genommenen Betrag in Rechnung gestellt. Sollten Sie sich für einen flexiblen Dispokredit entscheiden, so werden von Ihnen bei den meisten Anbietern während der Kreditabwicklung u.a. folgende Unterlagen benötigt:

  • Kreditantrag
  • Personalausweis
  • Einkommensnachweise
  • eine Schufa-Auskunft
  • eine Selbstauskunft von Ihnen
  • Die Unterlagen dienen grundsätzlich der Identitätsprüfung, Kreditwürdigkeitsprüfung sowie der Kreditfähigkeitsprüfung und können von einem Anbieter zum anderen leicht unterschiedlich ausfallen. Welche Unterlagen genau benötigt werden, können Sie aus den AGB (Allgemeine Geschäftsbedingungen) des jeweiligen Anbieters entnehmen.

    Quelle: schnell-kredit.info

    Kreditvertrag

    Wie jeder andere Vertrag kommt der Kreditvertrag durch Abgabe und Annahme einer Willenserklärung zustande. Ein Vertrag besitzt dann rechtliche Gültigkeit, wenn die Abgabe und Annahme der Willenserklärung innerhalb einer bestimmten Frist erfolgen. Die Abgabe der Willenserklärung kann durch den Kreditnehmer in Form eines Kreditantrags erfolgen oder durch die Bank, in Form eines Kreditangebots.

    Bei Online-Krediten ist der Sachverhalt ein wenig komplizierter. Der Kreditnehmer gibt seine Willenserklärung ab, indem er einen Online-Kreditantrag ausfüllt und mit den erforderlichen Unterlagen bei der Internet-Bank einreicht. Diese prüft den Antrag auf Richtigkeit und Vollständigkeit und erstellt auf der Grundlage dieser Informationen ein individuelles Angebot. Den Antrag des Kreditsuchenden kann die Bank nicht annehmen, denn sie muss erst ein auf der Grundlage der persönlichen Informationen individuelles Angebote erstellen (Kreditsumme, Laufzeit, effektiver Jahreszins etc.). Mit diesem individuellen Kreditvertrag ist es nun die Bank, die eine Willenserklärung abgibt. Dieses Angebot ist nicht bindend. Jetzt hat der Kreditnehmer die Wahl das Angebot (Willenserklärung) anzunehmen oder abzulehnen. Wird der Kreditantrag unterschrieben und an die Bank zurückgeschickt ist ein rechtlich gültiger Vertrag zwischen Kreditgeber und -nehmer zustande gekommen. Das Angebot der Bank gilt als abgelehnt, wenn der Kreditsuchende die Willenserklärung (Kreditvertrag) einfach ignoriert.

    Hinweis: Bevor man einen Kreditvertrag unterschreibt, sollte man sich also sehr genau mit dessen Einzelheiten vertraut machen. Ein Kreditvertrag hat oftmals eine Laufzeit über viele Jahre und ist im Nachhinein nicht änderbar. Einen Antrag kann man dagegen bei verschiedenen Banken stellen, um die Konditionen der einzelnen Kreditverträge miteinander zu vergleichen.

    Bestandteile des Kreditvertrags

    In einem Kreditvertrag sollten unbedingt Angaben enthalten sein zur Kreditart und Kredithöhe, Laufzeit und Rückzahlungsmodalitäten. Ganz besonders wichtig sind die Informationen zu den Kündigungsmöglichkeiten des Kredits. Darüber hinaus sollten Informationen zu den Kreditkosten und zur Besicherung der Kreditkosten aufgeführt sein.

    Nur die Vereinbarungen, die innerhalb eines Vertrags niedergeschrieben sind, sind für beide Seiten verbindlich, da diese ohne weiteres nachgewiesen werden können. Sollte es mündliche Absprachen geben, sollten diese unbedingt schriftlich innerhalb des Kreditvertrags niedergeschrieben werden. Selbstverständlich gehören die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der Kreditinstitute zur rechtlichen Basis und sollten ebenfalls studiert werden.


    Wer ist die Schufa?

    www.schufa.de

    Im Zusammenhang mit Krediten stößt man immer wieder auf die Schufa. Es ist die Rede von Krediten ohne Schufa, von Zahlungsmoral oder Kreditwürdigkeit. Doch kaum ein Kreditnehmer weiß etwas über die Schufa. Weiterlesen

    Online Kredit

    Unter einem Online Kredit versteht man die Anbahnung, Aushandlung und/oder den Abschluss eines Kredites über einen Onlinekanal mit einer Bank. Diese Banken werden als Online-Banken oder Internet Banken bezeichnet. Onlinebanken haben keine oder nur sehr wenige Filialen. Ihr Bankengeschäft wird im Internet abgewickelt. Das bringt Vor- aber auch Nachteile mit sich:

    Der Nachteil liegt auf der Hand, denn die Kundenberatung findet kaum oder gar nicht statt. Einige Anbieter bieten Beratungsgespräch per Telefon an, doch das ist eher die Ausnahme, d.h. der Kreditsuchende muss in Eigenarbeit auf den Interseiten der Onlinebank nach benötigten Informationen recherchieren. Kurz: Fachkundige Beratung ist nicht immer gegeben.

    Günstige Kredite durch Kosteneffizienz

    Die Vorteile liegen in der Kosteneffizienz, denn eine Internet Bank verzichtet auf kostspielige Geschäftsfilialen und Personal. Internet Banken versuchen ihren Kunden über ihre Internetseiten alle nötigen Informationen zur Verfügung zu stellen. Kosteneinsparung der Onlinebank durch Wegfall von teuren Filialnetzen, Personal und dadurch bessere Kredit Konditionen.

    Transparenz und Vergleichbarkeit der Angebote

    Kreditberechnung und Kreditanfrage online ohne Zeitaufwand und Risiko, weil unverbindlich. Kreditberechnung und Kreditanfrage mit wenigen Mausklicks bei vielen Onlinebanken gleichzeitig möglich und damit größere Auswahl, Vergleichbarkeit und Transparenz.

    Kreditberechnung und Kreditanfrage erfolgt bei Online Banken zeit- und ortsunabhängig.

    Automatisierte Kreditberechnung

    Man kann eine automatisierte Kreditberechnung online durchführen und bekommt innerhalb weniger Augenblicke eine erste Einschätzung seitens der Onlinebank zum beantragten Kreditvolumen. Diese Anträge sind niemals bindend oder verpflichtend. Damit es zu einem Vertrag über einen Kredit kommt, muss die Abgabe und Annahme einer Willenserklärung beidseitig durch Unterschrift erfolgen (mehr Informationen zum Kreditvertrag). Der Wettbewerb unter den Onlinebanken (Internetbanken) ist sehr groß, sodass die Rahmenbedingungen und Konditionen stark differieren. Einige Online Banken wurden bereits durch verschiedene unabhängige Institutionen getestet und bewertet. Solch ein Qualitätssiegel hilft bei der ersten Einschätzung.

    Kreditberechnung

    Kreditberechnung im Kreditlexikon Informationen zur Kreditberechnung – Gerade in unserer heutigen Zeit wird die Aufnahme eines Ratenkredits mehr denn je zu einer ganz alltäglichen Sache, sei es, um sich einen lange gehegten Wunsch zu erfüllen oder sei es, weil es die finanzielle Situation so erforderlich macht. Immer wieder kommt es dabei vor, dass Menschen Kreditanfragen bei einer Bank oder einem anderen Kreditinstitut stellen und irgendwann eine Ablehnung ins Haus flattert. Nähere Erläuterungen zu der Ablehnung gibt es hierbei meist nicht und auch auf Nachfrage kann man meist nicht viel aus dem Kreditinstituten herausbekommen.

    Meist wird der interessierte “Beinahe Kunde” lediglich auf “interne Annahmerichtlinien” verwiesen.
    Wie aber sehen solche Annahmerichtlinien eigentlich aus? Wie genau erfolgt eine Kreditberechnung, wie unterscheidet ein Kreditinstitut also zwischen potentiellen Kunden und Menschen die abgelehnt werden?

    Kreditberechnung – Das Vorgehen

    Nun, die Kreditberechnung bildet die Grundlage für die Entscheidung der Kreditinstitute, ob ein Kredit bewilligt wird oder nicht. Bei einer solchen Berechnung wird der Mandant verschiedenen Scorings unterzogen und es wird überprüft ob der Mandant einem “Wunschkandidaten” entspricht und wenn nein, wie groß die Abweichung vom Soll ist. Geprüft wird dabei unter anderem: Die individuelle Bonität des Mandanten. Die Berechnung bei einem Kredit ohne Schufa bzw. einem Schweizer Kredit erfolgt auf ähnliche Art und Weise.


    Kreditberechnung – Bonität:

    Aufgrund der, bereits bei der Kreditanfrage erteilten, Selbstauskunft werden die Vermögensverhältnisse genaustens betrachtet. Neben dem Barvermögen werden hier auch die regelmäßigen Einnahmen (Lohn, Gehalt, Renten, etc.) berücksichtigt.

    Kreditberechnung – Arbeitsverhältnis des Kreditnehmers

    Hier ist es vor allem wichtig, ob der Mandant verheiratet oder ledig und wie lange der schon bei seinem aktuellen Arbeitgeber beschäftigt ist. Ist die Dauer des Arbeitsverhältnisses erst von kurzer Dauer und / oder befindet sich der Mandant sogar noch in der Probezeit, so wird die Bewertungsgrundlage für das anschließende Rating auf jeden Fall deutlich schlechter ausfallen. Das Kreditinstitut sieht in einem bereits länger bestehenden Beschäftigungsverhältnis beim aktuellen Arbeitgeber eine Sicherheit für das Fortbestehen des Arbeitsplatzes und somit auch für die Möglichkeiten des Mandanten den Kredit ordnungsgemäß zu bedienen, also den Forderungen der Bank unverzüglich nachzukommen.

    Kreditberechnung nach EU Gesetzgebung

    Nach neuster EU Gesetzgebung ist es den Kreditinstituten sogar erlaubt, den Zinssatz für einen etwaigen, gewährten Kredit von der persönlichen Bonität des Kunden, also vom Ausgang dieses Scorings abhängig zu machen. De facto bedeutet das, dass Menschen die wenig Geld, also eine schlechte Bonität haben, einen schlechten Zinssatz bekommen. Menschen aber die eh schon genug Geld haben, bekommen das Geld zu einem derart günstigen Zinssatz von der Bank geliehen dass diesen Menschen kaum Zinskosten entstehen. Dieses Vorgehen ist zwar keinesfalls sozial gerecht, es ist aber absolut marktwirtschaftlich und daher absolut logisch. Ob, und wenn ja wie, sich die Kreditberechnung in den kommenden Jahren ändern werden steht noch in den Sternen. Es ist aber abzusehen, dass es zu einer weiteren Verschärfung der Annahmerichtlinien kommen wird, da, mit zunehmenden Diskrepanz zwischen armen und reichen Menschen, auch immer mehr Kunden ihre Kreditraten nicht bezahlen (können) und somit die Ausfallquoten höher werden.


    Was ist ein Schweizer Kredit?

    kredit-wissen

    Der Schweizer Kredit ist eine andere Bezeichnung für einen Kredit, der ohne SCHUFA-Auskunft vergeben wird. Die SCHUFA ist eine deutsche Institution und ihre Vertragspartner ausschließlich deutsche Banken und Kreditinstitute. Ein Schweizer Finanzdienstleister wie die Master Media Group AG ist somit nicht in der Lage die Informationen der SCHUFA einzufordern. Weiterlesen

    GO FINANCE 24

    Wer ist die Go Finance 24 GmbH?

    Das Unternehmen Go Finance 24 GmbH ist ein Onlineportal, auf dem verschiedene Produkte aus dem Finanzbereich einem Vergleich unterzogen werden können. Im Einzelnen sind dies Versicherungen, Sparanlage, Wohnbaufinanzierungen oder Ratenkredite. Durch ihre übersichtlichen Vergleichsangebote ermöglicht es das Unternehmen, seinen Kunden nach Eingabe der individuellen Präferenzen einen Überblick über die zahlreichen auf dem Markt vorhandenen Angebote zu bieten und so das jeweils günstigste und für ihn Beste zu finden. Weiterlesen

    Kredit von Privat: Smava

    www.smava.de

    Kredite von “Mensch zu Mensch”

    Smava ist ein neuer Online-Marktplatz auf dem sich Kreditsuchende Geld von privaten Geldgebern leihen können. Ohne den kostspieligen Umweg über eine Bank haben sowohl Kreditgeber als auch Kreditnehmer einen finanziellen Vorteil. Smava will damit die jahrhunderte alte Tradition des privaten Geldverleihens auf das Internet übertragen. www.smava.de
    Weiterlesen

    « Vorherige Seite

    Bottom